Zeitmodelle anlegen / verwalten

Häufig gestellte Fragen
< Alle Themen
Drucken

Zeitmodelle anlegen / verwalten

Hinweis: Zu diesem Thema finden Sie unten im Beitrag noch ein Video!

Damit QUISY Time die korrekten Arbeitszeiten ermitteln und mit den Buchungen vergleichen
kann, muss bei jedem Personalstammsatz das Zeitmodell eingegeben werden.
Das Zeitmodell gibt Auskunft darüber, wie lang die Arbeitszeit ist oder wann die Pausen
genommen werden.
Sie können beliebig viele Zeitmodelle erfassen – im Extremfall eines für jede/n Mitarbeiter/in.

Auswahl über das Menüsystem über Stammdaten / Zeitmodelle

Zeitmodell
Jedes Zeitmodell muss eine eindeutige Nummer haben, um es identifizieren zu können. Sie
können hier bis zu 10 Stellen (Buchstaben und Zahlen) eingeben.

Bezeichnung
Hier können Sie maximal 255 Stellen eingeben.

2-stelliges Kürzel
Für die Darstellung in Auswertungen geben Sie hier bitte ein eindeutiges 2-stelliges Kürzel ein.
Sie können hier Buchstaben oder Zahlen eingeben.

Modell verwalten

Allgemeines
Für jeden Tag in der Woche können Sie die tägliche Arbeitszeit und die Pausenzeiten eingeben.
Dabei können Sie auch bestimmen, ob es sich um feste oder variable Pausenzeiten handelt.

Eingabefelder

Netto-Arbeitszeit     

Geben Sie hier die Netto-Arbeitszeit für den jeweiligen Tag ein. Der Wert kann auch ein
Durchschnittswert für „Springer“ sein, also Personen, die nicht jeden Tag die gleiche Anzahl an
Stunden arbeiten (siehe dazu auch den Abschnitt „Beispiele“ weiter unten im Text).

Arb. Zeit Beginn
Die Eingabe hier benennt den frühesten Arbeitsbeginn.

Arb. Zeit Ende
Die Eingabe hier benennt das späteste Arbeitsende.
Alle Stempelzeiten zwischen frühester Beginn und spätestes Ende werden beim Über- oder
Unterschreiten der Netto-Arbeitszeit auf das Zeitkonto gebucht. Alle Stempelzeiten außerhalb
von frühester Beginn und spätestes Ende sind Überstunden und werden als solche auch
ausgewiesen.

Karenz Minuten: Diese Funktion erklären wir gesondert. Geben Sie hierzu einfach Karenz im FAQ Bereich ein.

Pause Typ
1 = variable Pausenzeiten
2 = feste Pausenzeiten

Zeitrahmen von/bis
Bei festen Pausenzeiten geben Sie hier die exakten Uhrzeiten der Pause ein. Bei variablen
Pausenzeiten wird hier der früheste Beginn und späteste Ende der Pause eingegeben.

Minuten
Das Feld Minuten beschreibt die Länge der Pause in Minuten.

Beispiel: Zeitmodell _ Vollzeit ( ohne Karenzzeiten )

Zurück Überstunden auszahlen
Weiter Zugriffserlaubnis verwalten
Inhaltsverzeichnis